Breitbandausbau

Breitbandausbau in Lippetal

Seit Oktober 2017 wird im Gemeindegebiet das vorhandene Breitbandnetz durch die Firma Innogy Telnet weiter verstärkt. Die Firma Westnetz verlegt im Auftrag der innogy TelNet in Kooperation mit der Gemeinde und den beauftragten Tiefbauunternehmen OW Bau aus Gelsenkirchen rund 25 Kilometer Leerrohre, in denen im Anschluss Glasfaserkabel für den schnellen Internet-Zugang eingezogen werden. Innogy investiert in den Ausbau des Glasfasernetzes rund 4 Millionen Euro.

Durchgeführt wird ein so genannter FTTC-Ausbau (fibre to the curb = „Glasfaser bis zum Bordstein“) Dabei wird das Glasfaserkabel bis zu den grauen Schaltkästen am Straßenrand gelegt. Nach erfolgtem Ausbau können dann voraussichtlich ab Herbst 2018 über die Kupferleitungen der Telefonanschlüsse Datenübertragungsraten von bis zu 120 MBit/s zur Verfügung gestellt werden.

Ein Wechsel auf das schnelle Netz ist den Bürgern allerdings erst nach der Inbetriebnahme des Netzes und nach Ablauf des jeweiligen Vertrages beim alten Anbieter möglich. Der Betreiber rät daher allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern, ihren bestehenden Internetvertrag nicht selbst zu kündigen, da sonst die Mitnahme der Rufnummer zum neuen Anbieter nicht möglich ist. Informationen erhalten Interessierte unter www.innogy-highspeed.com oder telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 0800 99 000 66.

Um weitere unterversorgte Flächen im Gemeindegebiet mit einem schnellen Breitbandanschluss zu versorgen, hat sich die Gemeinde Lippetal an einem kreisweiten Förderprojekt beteiligt. Bei diesem Förderprojekt werden Glasfaserleitung direkt bis ins Haus gelegt. Die Technologie nennt sich FTTB (Fiber to the Building).

Weitere Informationen finden Sie hier.